Rürup Basis

Beschreibung

Bedingt durch die Entwicklung der Bevölkerungszahlen in der Bundesrepublik Deutschland, die sich immer weiter erniedrigen, wird das umlagefinanzierte System der deutschen Rentenversicherung vor immer größere Probleme gestellt. Dies kommt dadurch, dass immer mehr Rentenempfänger von immer weniger Rentenzahlern und deren Beiträgen zur Rentenversicherung unterstützt werden. Aus diesem Grund ist absehbar, dass das kaufkraftbereinigte Niveau der Rentenzahlungen sich zukünftig immer weiter verringern wird. Die in der Vergangenheit erreichte Rentenzahlungshöhe von über 70% des letzten durchschnittlichen Einkommens wird zukünftig nicht mehr erzielt werden können. Wer im wohlverdienten Ruhestand dann nicht auf seinen bis dahin erreichten Lebensstandard verzichten möchte, der muss heute anfangen in eine zusätzliche private Rentenvorsorge einzuzahlen. Nur auf diese Art und Weise lässt sich die spätere persönliche Rentenlücke reduzieren. Die Bundesrepublik Deutschland fördert die private Altersvorsorge mit der Riester-Rente und der Rürup-Rente. Die Riester-Rente steht leider nur den beitragspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherten Personen offen, während die Rürup-Rente für Angestellte, Freiberufler, Beamte und Selbständige möglich ist. Die Beitragszahler in einen Riestervertrag profitieren von den hohen Riester-Sparzulagen, die besonders für Familien mit vielen Kindern sehr hoch sein können. Die Rürup-Rente bietet dagegen interessante steuerliche Begünstigungen und Abschreibungsmöglichkeiten. Somit ist die Rürup Rente besonders für Besserverdiener, Selbständige und Freiberufler geeignet.